Es ist Mitte November. Das heißt, es ist quasi Dezember. Das heißt, es ist quasi Weihnachten. Und das heißt wiederum, es ist Zeit für gebrannte Mandeln. 

In meinem Kopf besteht Weihnachten aus Familie, Tannenbaum, Geschenken, schönen Filmen, Schnee, Winterspaziergängen und vor allem gutem Essen. In dieser Zeit des Jahres, in der es egal ist, ob man 5 kg mehr auf den Rippen hat, weil man sowieso mindestens drei Schichten Kleidung trägt, zaubere ich gern viele kalorienreiche Leckereien. 

Dazu gehören auch gebrannte Mandeln. Und gebrannte Macadamias, Walnüsse, Erdnüsse… Gebrannte Nüsse eben. Die gibt’s nämlich nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt, sondern können (den Hüften sei dank)  ganz easy zuhause in der Pfanne hergestellt und dann auf dem Sofa gefuttert werden. 

Wenn ich in diesem Jahr also daran Schuld sein sollte, dass Du einiges zunimmst, tut es mir überhaupt nicht leid. Gebrannte Nüsse sind nämlich einfach viel zu lecker, um sie nur ein paar Mal in der Weihnachtszeit auf dem Weihnachtsmarkt zu genießen. 

Das Rezept ist für gebrannte Mandeln, Du kannst aber auch jede andere Nusssorte verwenden. Wichtig ist nur, dass Du die Mengenangabe nicht verdoppelst. Das Rezept funktioniert wirklich nur für die angegebenen 200 Gramm.

Du benötigst:

  • 200g Nüsse deiner Wahl
  • 120 ml Wasser
  • 225g Zucker
  • 1/2 TL Zimt vermischt mit 1/2 TL Vanilleextrakt

Und so geht’s: 

Gib das Wasser, den Zucker und die Vanille-Zimt-Mischung in eine beschichtete Pfanne und bring alles zum Kochen. Während des ganzen Vorgangs ist es wichtig, dass du quasi ununterbrochen rührst, da es sonst schnell anbrennen kann. Also rühre um dein Leben. Wenn die Mischung kocht, gibst du die Nüsse dazu und drehst den Herd ein bisschen zurück. Rühren nicht vergessen. Nun wirst du sehen, dass von Minute zu Minute die Flüssigkeit weniger wird. Rühre immer weiter. Nach ca. 10 Minuten ist der Zucker fest geworden. Nicht nervös werden. Rühre immer weiter. Kurz nachdem der Zucker fest geworden ist, beginnt er, wieder flüssiger zu werden. Das ist der Zeitpunkt, an dem Du die Nüsse schön karamellisiert aus der Pfanne herausholen kannst. 

Lass die Nüsse auf Backpapier abkühlen und dann kannst Du sie schon genießen.

Kleiner Tipp am Rande: Wenn Du die Pfanne direkt nach der Zubereitung in heißem Wasser einweichst, ist sie nach 20 Minuten wie neu. Also hab keine Angst, dass Du deine Pfannen damit zerstörst. 

Wenn Du das Rezept ausprobierst, teile doch deine leckeren gebrannten Nüsse auf Instagram und markiere mich darauf. Schau auch bei meinen anderen Rezepten vorbei vielleicht ist ja etwas für Dich dabei.

Avatar

Author: WingardiumLeVanessa

Ich bin Vanessa, 25 Jahre alt und Pflegefachkraft im schönen Sachsen. Vor ein paar Monaten hat mich über Nacht das Pflanzenfieber gepackt und seitdem wächst der Indoor-Dschungel beinah täglich. Ich bin Potterhead der ersten Stunde und seit meiner Jugend den sozialen Netzwerken verfallen. Zieh Deine Jogginghose an, trink mit mir 'nen Kakao und mach's Dir gemütlich hier. Missetat begangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.