Kennst Du diese Tage, an denen Du unglaublich viel Zeit, aber überhaupt keine Lust auf irgendetwas hast? So einen Tag hatte ich heute. Die Sonne schien und ich lag auf der Couch,  scrollte stundenlang durch Facebook und Instagram und habe bis zum Nachmittag nicht einmal etwas gegessen, weil ich schlicht zu faul war, mir etwas zu kochen.

Als dann gegen 14 Uhr mein Freund von der Arbeit nach Hause kam, wollte ich ihm erzählen, was ich den ganzen Tag so getrieben habe und mir ist nichts eingefallen. Absolut gar nichts. Und so hat dann urplötzlich meine Motivation den Schweinehund besiegt und ich habe endlich mit dem Projekt angefangen, was ich schon seit Tagen in Angriff nehmen wollte: DIY Handseife.

Beim Brainstorming über selbstgemachte Weihnachtsgeschenke bin ich in den letzten Wochen immer wieder bei DIY Handseife hängen geblieben und habe mir dann alles Mögliche online bestellt, um so viel herum zu probieren, wie ich nur kann. (Du brauchst also eigentlich nicht so viele Sachen, ich selbst möchte aber gern immer ALLES haben, um jede Variante ausprobieren zu können.)

Das Ergebnis hat mich wirklich beeindruckt. Die Herstellung ist super easy, dauert nicht lang und man kann sich unglaublich kreativ auslassen. Und das Endprodukt sieht teilweise schöner aus als gekaufte Seifen aus dem Laden. Ein paar der Handseifen werde ich wohl erst einmal für mich selbst behalten, denn sie duften alle so gut und ich kann mich gerade noch nicht von ihnen trennen. Und in ein paar Wochen werde ich für die Weihnachtsgeschenke noch einmal die Seifenproduktion starten.

Du benötigst:

  • Glycerinseifenblock (500g für 5 Seifen á 8×5 cm)
  • 2 Töpfe, die ineinander passen
  • mind. 1 Schüssel
  • mind. 1 kleinen und 1 großen Löffel
  • Seifenförmchen (du kannst auch Pralinen- oder Backförmchen verwenden)
  • Seifenfarbe (optional)
  • Seifenaroma (optional)
  • Motive deiner Wahl auf Papier bzw. kleine Figuren, Früchte, Naturprodukte, etc

Achte bitte darauf, dass Du hautfreundliche Farben und Aromen benutzt. Wenn Du auf die Links klickst, gelangst Du über die “Meine Empfehlungen”- Seite zu Amazon und den hautfreundlichen Produkten, die ich selbst für die Handseife benutze. Für den Kauf über meine Links bekomme ich eine kleine Provision. Ich würde mich freuen, wenn Du so meinen Blog und mich unterstützt. 

Und so geht’s:

Lege Dir zuerst die Seifenförmchen und die Motive bzw. die Sachen, mit denen du die Seife füllen möchtest, bereit. Nun füllst du etwas Wasser in den größeren Topf, stellst ihn auf den Herd und hängst den kleineren Topf hinein. Jetzt ist die Glycerinseife bereit für das Wasserbad. Schneide den Seifenblock in kleinere Stücke und gib die feste Seife in den kleineren Topf. Rühre ab und zu, damit sie schneller flüssig wird. 

Währenddessen kannst Du dir für jede Farbe bzw. jedes Aroma eine kleine Schüssel und einen kleinen Löffel bereitstellen, so vermischen sich die verschiedenen Farben nicht untereinander. 

Wenn die Seife komplett flüssig geworden ist,  gieße sie vorsichtig in eine der kleinen Schüsseln und gib die Farbe und das gewünschte Aroma hinzu. Gieße nun eine erste Schicht in das Seifenförmchen. Für Papiermotive kannst du das Förmchen zu 3/4 mit Seife auffüllen. Bei anderen Dingen z.B. dem Tannenzweig benötigst du nur eine ganz dünne erste Schicht. 

Nun lässt Du die erste Schicht antrocknen. Wenn sich eine “Haut” gebildet hat, legst Du vorsichtig das Papiermotiv (natürlich mit dem Motiv nach unten) bzw. deine gewünschte Figur darauf und füllst das Förmchen mit der restlichen Seifenflüssigkeit auf.

Wichtig: Wenn Du mehr als eine Farbvariante herstellen möchtest, gieße immer nur einen kleinen Teil der Seifenflüssigkeit aus dem Topf in die Schüssel und lasse die restliche Seife im Wasserbad. Sie wird nämlich sehr schnell fest und sonst kannst Du nur noch feste Seifenreste aus deinen anderen Schüsseln kratzen. 

Wenn Du alle Förmchen gefüllt hast, lasse die Seife an einem kühlen Ort fest werden. Das dauert bei der Größe meiner Förmchen nur ca. 10-15 Minuten. Danach kannst Du sie vorsichtig aus der Form lösen und bestaunen. 

Kleiner Tipp: Wenn Du die Handseife verschenken möchtest, verpacke sie entweder mit Banderolen oder in Cellophantütchen. In anderen Verpackungen kann es zu Schimmel kommen, wenn die Seife nicht atmen kann. 

 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Herstellen Deiner eigenen Seife und ich freue mich, wenn Du das Ergebnis auf Instagram teilst und mich markierst. Lass Deiner Kreativität freien Lauf. 

Avatar

Author: WingardiumLeVanessa

Ich bin Vanessa, 25 Jahre alt und Pflegefachkraft im schönen Sachsen. Vor ein paar Monaten hat mich über Nacht das Pflanzenfieber gepackt und seitdem wächst der Indoor-Dschungel beinah täglich. Ich bin Potterhead der ersten Stunde und seit meiner Jugend den sozialen Netzwerken verfallen. Zieh Deine Jogginghose an, trink mit mir 'nen Kakao und mach's Dir gemütlich hier. Missetat begangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.