Schon mal Chili Öl probiert? Ob auf Pizza, Nudeln, als Salatdressing oder in der Suppe. Chili Öl bringt das gewisse Etwas in jede langweilige Mahlzeit. Und außerdem macht es sich super als Geschenk und ist zudem total easy in der Herstellung.

Ich habe in meiner Familie sehr viele der Ich-habe-eigentlich-alles-und-brauche-keine-Geschenke-Kandidaten. Um trotzdem etwas Sinnvolles zu verschenken, was nicht in der hintersten Ecke der Wohnung des Beschenkten verstaubt, beobachte ich gern das Essverhalten. Und da es zum Glück viele in meiner Familie gibt, die nicht nur Süßkram lieben, sondern auch gern mal ein bisschen Schärfe an ihrer Pizza mögen, ist das Chili Öl das perfekte Geschenk für genau diese Kandidaten. 

Wenn Du auch gern herzhaft isst, aber keine Schärfe magst, dann kannst du die Chilischoten ganz einfach durch Knoblauch oder Kräuter ersetzen.

Du benötigst:

Und so geht’s:

Wenn Du große Chilischoten hast, entferne zuerst die Kerne und schneide die Chilis so klein, dass die Schoten durch die Flaschenöffnung passen. Dann füllst du mithilfe des Trichters das Öl auf und verschließt die Flasche. Das war’s schon.

Um das Chili Öl hübsch zu verpacken und um zu wissen, was in der Flasche drin ist, empfehle ich Dir abwaschbare Etiketten. Diese kannst Du immer wieder neu beschriften und so auch die Flaschen neu befüllen. 

Ich freue mich, wenn Du dieses DIY ausprobierst und mich bei Instagram auf deinem Bild markierst. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.