Flohmärkte sind für mich so etwas wie der Elektronikmarkt für meinen Freund. Ich könnte stundenlang durchschlendern und würde am liebsten alles kaufen. Bei meinem letzten Flohmarktbesuch habe ich das auch getan. Also fast. Aber mein Auto war bis unters Dach beladen und das war somit leider das Limit für meinen Einkauf.

Neben Wandbildern, einem neuen (alten) Stuhl mit Wiener Geflecht und etlichen Büchern, ist unter anderem auch eine Schublade bei mir eingezogen. Eigentlich wollte ich sie sofort als Deko benutzen, aber ich hatte irgendwie nicht das richtige Plätzchen für sie gefunden. Und so stand sie 2 Monate lang traurig und unbeachtet in einer Ecke unseres Wohnzimmers. Letzte Woche hatte ich dann plötzlich die Idee, sie zu bepflanzen. Und das tat ich dann auch.

Und damit du auch mal eine Schublade bepflanzen kannst (und somit einen sehr wichtigen Grund hast, einen Flohmarkt zu besuchen), zeige ich dir hier, wie es geht und worauf du achten solltest.

Du benötigst:

  • eine alte Schublade
  • Sukkulenten und/oder Kakteen
  • Erde
  • kleine Steine
  • Folie oder eine Tüte
  • Schere
  • b.B. eine Grillzange

Und so geht’s:

  1. Schneide Folie oder eine Tüte (ich habe eine Mülltüte benutzt) zurecht und lege sie unten in die Schublade. Es darf ruhig ein bisschen am Rand überstehen. Die Folie ist dafür da, dass das Holz nicht zu nass wird und schimmelt.

 

2. Fülle die Schublade zu 1/3 mit kleinen Steinen. Diese sorgen dafür, dass sich überschüssiges Wasser nicht in der Erde staut und verhindert Staunässe. 

 

3. Jetzt gibst du die erste Schicht Erde darauf. Gib nicht zu viel Erde in die Schublade, damit die Pflanzen gleich noch genügend Platz haben.

 

4. Jetzt kommt der spaßige Teil: Setze die Kakteen und Sukkulenten so in die Schublade, bis es dir gefällt. Dabei kannst du ruhig mehrere Varianten ausprobieren.

Warum nur Sukkulenten/Kakteen und keine richtigen Pflanzen? 

Da ich diese Schublade bewusst für die Dekoration meiner Wohnung und nicht für den Garten gestaltet habe, hat sie keine Ablauflöcher. Andere Pflanzen benötigen weitaus mehr Wasser, was dementsprechend ablaufen muss, da sonst Staunässe entsteht. Bei Kakteen und Sukkulenten reicht sehr wenig Wasser, was in der Erde gespeichert werden kann. Wenn du eine Schublade für draußen gestalten möchtest, kannst du einfach Löcher in den Boden und die Folie bohren und dann jede beliebige Pflanze benutzen.

Kleiner Tipp: Damit du nicht beim Anordnen der Kakteen nicht piekst, benutze einfach eine Grillzange für kleinere Kakteen und Ofenhandschuhe für große Kakteen. So passiert deinen Fingern nichts.

5. Zum Schluss gibst du noch die restliche Erde darauf und kannst ein paar Steine für die Dekoration benutzen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Wenn du nichts verpassen möchtest, folge mir auf Instagram, Pinterest und Facebook! Für weitere DIY-Projekte kannst du hier stöbern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.